Immunmodulation

02.02.2020
Weiterempfehlen:
Kategorie:

Gerade werden wir mit allerlei Horrormeldungen zum Coronavirus versorgt. Stündlich ändern sich Statistiken über die Anzahl der Infizierten bzw. der daran (angeblich) verstorbenen Menschen. Deshalb ist es mir wichtig in diesem Blog etwas zu unserem Immunsystem zu schreiben. Ergründen, was man tun oder besser lassen sollte.

 

Jeder Mensch hat zwei Abwehrsysteme. Ein angeborenes und ein adaptiertes Immunsystem. Das angeborene Immunsystem ist klar. Das adaptierte Immunsystem ist das, was wir im Laufe unseres Lebens entwickeln. Zum Beispiel durch Umweltgifte, häufige Erkrankungen, Verletzungen oder Impfungen.

 

Beide Immunsysteme sollten stark und robust sein, denn sie werden in unterschiedlicher Weise benötigt. Sehr vereinfacht dargestellt sind bei einem gutfunktionierendem Immunsystem alle Immunbestimmungswerte in Balance. Vielleicht hast Du in diesem Zusammenhang schon mal von den T-Helferzellen gehört. Diese können im Labor bestimmt werden.

 

Sind die Werte TH1 zu TH2 ausgeglichen, spricht man von einer Immunbalance und wir sind aus Laborsicht gesund. Haben wir uns einen Erreger eingefangen (evtl. Schnupfen), steigt z. B. der TH1-Wert an, um diesen Erreger zu eliminieren. Gleichzeitig geht der TH2-Wert runter, weil alle Abwehrkräfte für einen hohen TH1 benötigt werden.

 

Ein anderer Erreger braucht hingegen einen hohen TH2, entsprechend geht der TH1 nach unten. TH1 und TH2 sind also immer im Wechsel dominierend. Dies wird vom Körper selbst reguliert. Immer wieder lesen wir gerade in dieser Jahreszeit (Winter??), was wir tun sollen, um ein gutes Immunsystem zu haben. In den meisten Fällen beziehen sich die Ratschläge auf ein Pushen des Immunsystems.

 

Wir sollen mehr Vitamin C zu uns nehmen, Kurkuma, Zink, Selen und vieles andere. Das ist auch nicht verkehrt, solange die Einnahme kurmäßig, also befristet ist. Eine dauerhafte Einnahme, womöglich hochdosiert, hat einen eklatanten Nebeneffekt und sollte möglichst vermieden werden.

Durch Vitamin C, Kurkuma etc. steigt TH1 deutlich an. Das ist für kurze Zeit zur Abwehr einer Erkältung sicher gut. Wird das Immunsystem jedoch dauerhaft damit gepuscht, bleibt TH1 ständig erhöht. Wie jedoch oben beschrieben, sinkt bei erhöhtem TH1 das TH2.

Geschieht das über einen längeren Zeitraum, haben die Erreger, die durch ein hohes TH2 abgewehrt

Modul Granatapfel Zitronen

werden, ein leichtes Spiel. Sie können sich dann bequem im Körper ansiedeln und werden nicht erkannt/eliminiert. Deshalb ist es nicht ratsam, dauerhaft das Immunsystem zu pushen.

Möchtest Du Dich tiefer zu dieser Thematik informieren, empfehle ich Dir die Webseite vom Naturheilzentrum Breidenbach TH1-TH2-Immunbalance. Hier findest Du vieles anschaulich und einfach erklärt. Ganz unten auf deren Webseite ist eine kleine Auflistung der auftretenden Symptome bei einem Mangel an TH1 bzw. TH2.

 

Wie können wir effektiv und sicher unser Immunsystem stärken, ohne dass es aus dem Gleichgewicht gerät? Durch die Einnahme von Good Feeling Power (GFP) wird unser Immunsystem moduliert. Das bedeutet, es pusht TH1 auf einen hohen Wert und gleichzeitig zieht es den TH2 mit in die Höhe. So ist das Immunsystem insgesamt auf einem hohen Level und beide TH-Werte sind ausgeglichen moduliert.

 

Dies ist wesentlich effektiver und wir sind dadurch gegen alle Formen von Erregern geschützt. Die Frage, die ich häufig gestellt bekomme - "werde ich trotz GFP-Einnahme noch krank? Ja, das ist so! Und das ist auch gut so. Denn die eigenen Abwehrkräfte sind immer noch die besten.

Natürlich können wir, auch wenn wir regelmäßig GFP nehmen, von Erregern befallen werden. Jedoch ist der Krankheitsverlauf, durch das modulierte Immunsystem, ein ganz anderer. Wir kurieren den Schnupfen oder die Halsschmerzen wesentlich schneller aus. Im Dezember machte ich die Beobachtung bei einer Magen-/Darminfektion. Sie war binnen zwei Tagen ohne bemerkenswerte Unpässlichkeiten wieder vorbei.

 

Was bedeutet das jetzt für den Corona- bzw. einen Grippevirus. Durch ein durch GFP moduliertes und gestärktes Immunsystem, ist der Körper gewappnet und der Krankheitsverlauf sollte dadurch wesentlich abgemildert werden können. Natürlich ist das bei jedem Menschen unterschiedlich. Ein gut moduliertes ausgeglichenes Immunsystem ist der beste Schutz gegen Viren und Bakterien, gegen Krankheitserreger aller Art.

 

Kompass

Konnte ich Deinen Blickwinkel wieder um 1° verändern?

Mehr zu GFP findest Du auf meiner GFP-Webseite und ein eBook dazu kannst Du hier anfordern.

 

Möchtest Du Dich persönlich zu den oben genannten Themen beraten lassen, dann kannst Du Dir an dieser Stelle ganz bequem einen für Dich passenden Termin  auswählen.

Alles Liebe und beste Gesundheit, Dein Klaus-Dieter